Wirtschaft

Weinlaube wird in Weinlaubi umbenannt

Weil Grünstadts Tourismus-König Laubi Laubersheimer aufhört, widmet ihm die Gemeinde Bockenheim einen ganz besonderen Ort: Das Ständchen an der Klosterschaffnerei, bisher „Weinlaube“ genannt, heißt ab sofort „Weinlaubi“.

„Des ehrt mich ganz besunnerscht / des macht mich gar ganz stolz / so stark, dass de dich wunnerscht, / des edle Stickche Holz“, sagte der Geehrte bei seiner Dankesrede am Mittwoch. Er habe schon einige Orden verliehen bekommen, sagte der gefühlt 35-Jährige, der auch in der Fastnacht sehr aktiv ist. Doch eine Ehrung, in der Wein ausgeschenkt wird, hätte er noch nie bekommen.

Laubersheimer gab zugleich bekannt, dass er bei jedem Winzer, der die Weinlaubi betreibt, zuvor vorbeischauen wird, um den Wein vorzukosten. „Des missen mir so mache, dass do aach nix Schlechtes ausg’schenkt werd“, so Laubersheimer.

Explosion bei der Südzucker

NEUOFFSTEIN. Bei einer Explosion im Südzucker-Werk Offstein wurden über Nacht mehrere Tonnen Puderzucker in die Luft geschleudert. Der feine Zuckerstaub verteilte sich im Umland und setzte sich in Weinbergen, aber auch auf Dächern und Straßen ab.

Das Puderzucker-Chaos vom Bockenheimer Berg aus

Das Puderzucker-Chaos vom Bockenheimer Berg aus

Auch die Feuerwehr konnte nichts dagegen unternehmen. Der Puderzucker flog tonnenweise durch den großen Schornstein in die Atmosphäre und regnete einige Stunden danach wieder ab. Sämtliche Wege und Straßen im Umkreis von mehreren zehn Kilometern sind betroffen. Fälschlicherweise wurde der Puderzucker von einigen Anwohnern für Schnee gehalten, doch Zweifel kam schon beim Blick auf das Thermometer auf. Wie lange es noch dauert, bis die süße Pulverschicht beseitigt wird, ist noch ungewiss.

Laut Schorlekurier-Informationen sollen Mitarbeiter der Fabrik wichtige Sicherheitsvorschriften nicht beachtet haben und so die Explosion herbeigeführt haben. Man wollte die Zuckermühle schneller laufen lassen als erlaubt um dem Weihnachtsplätzchengeschäft mit frischem Puderzucker ein wenig entgegen zu kommen. Durch die schnelle Drehung ist Hitze entstanden, die den feinen Zuckerstaub entzündet hat. Die Explosion führte darauf zu Schäden in der Sicherheitswand, welche direkt neben dem Schornstein gelegen ist. Das Austreten den weißen Zuckernebels konnte nicht mehr verhindert werden.

Amerikanischer Getränkehersteller kauft Marke eines pfälzischen Weinguts

BOCKENHEIM / ATLANTA. Einer der größten Deals der Weinbaugeschichte hat sich wohl in den letzten Tagen ereignet: Die Marke „Vini“ wurde an einen amerikanischen Getränkehersteller verkauft. Welche Auswirkungen das auf das lokale Angebot hat, wird derzeit vollkommen unterschätzt.

Schon jetzt im Kühlregal: Vini im neuen Look. Schorlekurier-Leserreporter Hoasd H. hat das ganze für uns festgehalten.

Schon jetzt im Kühlregal: Vini im neuen Look. Schorlekurier-Leserreporter Hoasd (30) hat das ganze für uns festgehalten.

Was ist 30 Zentimeter lang, rot, schmeckt gut und macht Frauen glücklich? Klar, jeder weiß es: Vini! Doch bald könnte sich das ändern. Für satte 1,6 Millionen US-Dollar soll laut Angaben, die dem Schorlekurier vorliegen, die Marke an das in Atlanta beheimatete Unternehmen gehen. Teilweise wurden auch schon Versuchsflaschen auf den Markt gebracht, wie auf dem Bild zu sehen ist, das Schorlekurier-Leserreporter Hoasd (30) uns zur Verfügung gestellt hat. Danke dafür. Weiterlesen

Gewerkschaft der Wingertsschützen verärgert über frühen Herbst

BOCKENHEIM. Sehr zum Leide der ortsansässigen Wingertsschützen ist die Reife der Trauben schon sehr weit voran geschritten. Die ersten Mitarbeiter der BockSchuss GmbH mussten ihren Urlaub abbrechen um ihren Dienst anzutreten.

Sieht es nicht so eng: Wingertsschütze bei der Vorbereitung

Sieht es nicht so eng: Wingertsschütze bei der Vorbereitung

„Normalerweise liege ich zu dieser Zeit am Strand um mich auf die Saison vorzubereiten“, erklärt ein Mitarbeiter dem Schorlekurier. Vorbereiten, das heißt: körpereigenes Gas aufbauen – innerhalb von wenigen Wochen. Für einen durchschnittlichen Wingertsschützen bedeutet das täglich mindestens vier bis sieben Kilogramm Bohnen, Erbsen oder Linsen, dazu kommen mehrere Liter kohlensäurehaltige Getränke wie etwa Bier oder Schorle.

Dass der Herbst jetzt so früh beginnt, heißt für die Wingertsschützen: Stimme trainieren! Was mit natürlichem Biogas nicht möglich ist, muss verbal geschehen. Einmal die Woche treffen sich die Schützen nun zum lauten „Buh“-Rufen üben. Vielleicht ist das auch die Allzweckwaffe gegen die Stare, die mittlerweile das Biogas-Knallen gewohnt sind und sich nicht mehr so leicht davon beeindrucken lassen.

Neue Pläne verunsichern die TV-Landschaft

KINDENHEIM. Ein eigener Fernsehsender für ein Dorf mit gerade einmal knapp über 1.000 Einwohner? Ja, Sie haben richtig gehört: Die ersten Sendemasten werden bereits auf Kindenheimer Gemarkung errichtet. Dabei handelt es sich um Antennenanlagen des neuen Fernsehsenders „TV Kindenheim“.

Ganz schön funky: Die neue Sendeanlage

Ganz schön funky: Die neue Sendeanlage

Es wird eine neue Technik dabei zum Einsatz kommen, bei der drei sogenannte Querantennen im Rotationsprinzip senden. Dies führe dazu, dass das Signal gleichmäßig verteilt werde, teilte gestern ein Sprecher mit. Eine Gruppe Kindenheimer Forscher habe das System entwickelt. „Wir haben die besten Denker von ganz Kindenheim zusammengetrommelt“, hieß es.

Der Sender „TV Kindenheim“, welcher seit 1920 mehrere Versuche startete, einen Markt für Lokalfernsehen zu etablieren, scheiterte immer an der fehlenden Technik, wurde dem Schorlekurier mitgeteilt. „Leider waren bisher die Betriebsmannschaften sportlich erfolgreicher als geschäftlich“, sagte ein Mitarbeiter, der lieber unbekannt bleiben möchte, augenzwinkernd.

Die Kindenheimer Bevölkerung zeigt sich optimistisch. Ein Anwohner sagte: „Na, das ist doch mal was! Da können alle wichtigen Veranstaltungen in Kindenheim live übertragen werden: Die Keeskuchewanderung, die Wahl der Miss Keeskuche, der Kerweumzug mit der Miss Keeskuche in einer Kutsche, sagte ich schon Keeskuchewanderung?“ Auch große Showformate sollen laut TV Kindenheim übertragen werden. Beispielweise sei, um sich der Fernsehlandschaft anzupassen, die Kochshow „Die Keeskucheschlacht“ geplant. Weitere Sendungen seien: „Das perfekte Keeskuche-Dinner“, für Kinder „Die Sendung mit dem Keeskuche“, als Film-Highlight „American Pie – Keeskuche-Edition“ und im Nachtprogramm „Two Girls, One Keeskuche“. Erfolgreiche Formate, die auch in Kindenheim eine Chance haben können.

Rock am Ring zieht um

BOCKENHEIM. Das Kult-Festival „Rock am Ring“ muss trotz des Nürburgring-Aus nicht seinen Namen ändern. Laut Aussagen des Konzertveranstalters Marek Lieberberg (68) wolle man das Festival „im kommenden Jahr an neuer Wirkungsstätte präsentieren“. Die Entscheidung zwischen sechs Standorten will er nach eigenen Angaben in Kürze treffen.

Foto: S. Gaul / pixelio

Könnte bald in Bockenheim stattfinden: Rock am Ring |Foto: S. Gaul / pixelio

Laut Berichten, die dem Schorlekurier vorliegen, soll Rock am Ring mit höchster Wahrscheinlichkeit in Bockenheim stattfinden, da ein geeigneter Standort für das Musikfestival schon gefunden sei – der rund 1,4 Kilometer lange „Leininger Ring“. Das beste daran: Der Name kann bleiben. Lieberberg freut sich über den Erhalt seiner Erfindung: „Die Marke „Rock am Ring“ ist unser Eigentum und wir freuen uns auf das 30-jährige Jubiläum am neuen Schauplatz.“

Dem Schorlekurier liegt vor, dass in Zukunft auch weitere Festivals in Bockenheim stattfinden könnten. Beispielsweise, das letzten Samstag abgesagte Festival „Rock am See“ sowie das 2013 gegründete Musikfest „Rock’n’Heim“.

Mehr
Kallstadt: Trump zieht Bürgermeister-Kandidatur zurück
KALLSTADT. Donald Trump wird 2019 nicht als Bürgermeister antreten. Als Gründe nannte er gegenüber dem Schorlekurier seine zeitintensive Nebenbeschäftigung in Washington, D.C.,… ∞
Amerikanischer Getränkehersteller kauft Marke eines pfälzischen Weinguts
BOCKENHEIM / ATLANTA. Einer der größten Deals der Weinbaugeschichte hat sich wohl in den letzten Tagen ereignet: Die Marke "Vini"… ∞
Grünstadter Bürgermeister: Schulz soll’s machen
GRÜNSTADT. Für die nächste Bürgermeisterwahl fährt die Grünstadter SPD schwere Geschütze auf. Laut Schorlekurier-Angaben habe Martin Schulz, der Präsident es EU-Parlaments, angekündigt,… ∞
Werbung




Hier könnte auch Ihre Werbung stehen. Schreiben Sie uns unter redaktion@schorlekurier.de!