Grünstadter Bürgermeister: Schulz soll’s machen

door_step_2016-10-07_29538518513

GRÜNSTADT. Für die nächste Bürgermeisterwahl fährt die Grünstadter SPD schwere Geschütze auf. Laut Schorlekurier-Angaben habe Martin Schulz, der Präsident es EU-Parlaments, angekündigt, sein Amt niederzulegen, um als Bürgermeister von Grünstadt anzutreten.

Medienberichte der vergangenen Tage kündigten an, Schulz wolle in die Bundespolitik. Kein Wunder, denn auch dort fehlt den Sozialdemokraten das Personal. Doch dass es ganz anders kommen sollte, hätte keiner gedacht. Experten fragen sich, warum sich Schulz ausgerechnet Grünstadt ausgesucht habe. Warum von Brüssel nicht nach Berlin, sondern in die vermeintliche Provinz? Das kann in Berlin keiner erklären.

Es ist die Ruhe, die sich der EU-Politiker schon immer gewünscht hat. „So ein Schwimmbad neu bauen mach ich mit links“, erzählte er dem Schorlekurier. Im EU-Parlament habe er größere Schwierigkeiten und müsse nochmal ganz anders mit Geld haushalten. Hier habe er einen relativ großen Handlungsspielraum.

Die größte Hürde steht jedoch noch an: Er muss erstmal gewählt werden, was schwer werden wird. Der amtierende Bürgermeister Klaus Wagner will sich natürlich nicht die Butter vom Brot nehmen lassen. Besonders beim Thema Schwimmbad. Er, der das Cabalela geplant hat, will es auch vollenden. Das ist er immerhin seinen Wählern schuldig. Der Wahlkampf dürfte eine schwierige Angelegenheit für beide werden.

img_2764

Eins ist für Wagner schon klar: Egal, wer sein Nachfolger werden wird – den Atomcode rückt er nicht raus. Zur Sicherheit hat er eine Schatulle mit der achtstelligen Zahlenkombination bei der Grundsteinlegung des Cabalela ganz unauffällig im Beton verschwinden lassen. Der sogenannte Atomcode ist nicht etwa – wie bei dem des amerikanischen Präsidenten – dazu da, um Atomraketen freizugeben, sondern heißt nur so, um die Wichtigkeit zu betonen. Mit dem Grünstadter Atomcode lässt sich eine Tür öffnen, durch die man in den geheimen Weinkeller der Stadt Grünstadt gelangt. Hier lagern mehrere Hektoliter Wein, die dem Inner Circle des Grünstadter Rathauses im Ernstfall als Notbetankung dienen sollen.

Mehr
Grünstadter Bürgermeister: Schulz soll’s machen
GRÜNSTADT. Für die nächste Bürgermeisterwahl fährt die Grünstadter SPD schwere Geschütze auf. Laut Schorlekurier-Angaben habe Martin Schulz, der Präsident es EU-Parlaments, angekündigt,… ∞
Kanzel statt Teufel
KAISERSLAUTERN/GRÜNSTADT. Stefan Kuntz tritt von seinem Amt als Vorstandsvorsitzender des 1. FC Kaiserslautern zurück um sich voll und ganz seinem… ∞
William und Kate zu Gast bei Krönung der Weingräfin
Grünstadt. Prinz William und Herzogin Kate werden nach Deutschland reisen, um bei der Krönung der 68. Weingräfin des Leiningerlandes, Laura… ∞
Werbung




Hier könnte auch Ihre Werbung stehen. Schreiben Sie uns unter redaktion@schorlekurier.de!