Bürgermeister rettet Krippenspiel

BOCKENHEIM. Beinahe wäre das Krippenspiel an Heiligabend ausgefallen, weil sich kein Kind gefunden hatte, das bereit ist, den Engel zu spielen. Nun muss der Bürgermeister einspringen um das traditionsreiche Schauspiel zu retten.

Engel Kurtonius

Engel Kurtonius bei den Proben in der Martinskirche

Alle Rollen sind besetzt worden von den Präparanden der evangelischen Kirchengemeinde – bis auf eine: Der Engel, welcher den Hirten die frohe Botschaft verkünden darf. „Normalerweise findet sich in jeder Gruppe mindestens ein Mädchen mit engelsblonden Haaren“, erklärt Aloisius Stallknecht, Pressesprecher des Deutschen Krippenspielerverbandes. In der Regel sei dies auch eine ehrenvolle Aufgabe, um die sich die Mädels immer streiteten, denn der Engel werde von den meisten Kirchenbesuchern bewundert.

Dieses Jahr sieht das ein bisschen anders aus: Keines der Kinder war bereit, den Engel zu spielen, sodass die Protestantische Kirchengemeinde auf die Suche nach einem Engel gehen musste. Es sei sogar kurz im Gespräch gewesen, die Pfarrerin oder die Vikarin für den Job einzusetzen, jedoch sei der Aufwand zu groß gewesen, innerhalb weniger Sekunden den Talar gegen ein weißes Kleid auszutauschen.

Am Sonntag, direkt nach der Einführung des neuen Presbyteriums, kam jedoch die Idee: Bürgermeister Kurt Janson bekommt eine blonde Perücke aufgesetzt und ein paar Flügel umgeschnallt und schon ist das Problem gelöst. Die Bedenken einiger Präparandenmütter, der Bürgermeister passe nicht so recht in das Bild, kann „Engel Kurtonius“ nur bestreiten: „Fürchtet euch nicht! Siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird“, sagte er auf Schorlekurier-Anfrage.

Das Krippenspiel wird an Heiligabend um 17 Uhr in der Martinskirche aufgeführt.

Mehr
William und Kate zu Gast bei Krönung der Weingräfin
Grünstadt. Prinz William und Herzogin Kate werden nach Deutschland reisen, um bei der Krönung der 68. Weingräfin des Leiningerlandes, Laura… ∞
Mann (34) an Großbockenheimer Kerwe verdurstet
GROSSBOCKENHEIM. Am letzten Wochenende ist laut Informationen der Gendarmerie Großbockenheim ein 34-jähriger Kerwebesucher verdurstet. Offenbar habe er tagelang auf die… ∞
Weinlaube wird in Weinlaubi umbenannt
Weil Grünstadts Tourismus-König Laubi Laubersheimer aufhört, widmet ihm die Gemeinde Bockenheim einen ganz besonderen Ort: Das Ständchen an der Klosterschaffnerei,… ∞
Werbung




Hier könnte auch Ihre Werbung stehen. Schreiben Sie uns unter redaktion@schorlekurier.de!