Rudi Riesling

Max Machete: Se German Murmeltier

MERTESHEIM/GRÜNSTADT/LAS VEGAS. Eigentlich könnte Max Machete sich mehr als nur freuen, denn der Mertesheimer ist zum wiederholten Mal Weltmeister im Murmelsport geworden. Doch eine Sache fuchst ihn: Bei der Wahl der Sportler des Jahres, die die „Rheinpfalz“ durchführt, ist er nicht nominiert. Rudi Riesling hat mit ihm gesprochen.

Weiterlesen

Basebohe

BOCKENHEIM. Die Badesaison hat wieder begonnen. Auch das kürzlich errichtete Bockenheimer Spaß- und Erlebnisbad Basebohe hat wieder geöffnet. Grund dafür sind die hohen Temperaturen im diesjährigen Dezember.

Ab dem 24. Dezember ist das neue Bad geöffnet. |Foto: Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

Ab dem 24. Dezember ist das neue Bad geöffnet. |Foto: Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

Da ist es endlich: Das Basebohe! Lange hat die Bevölkerung auf dieses Ereignis gewartet, doch nun soll es Wirklichkeit werden. Pünktlich zu Heiligabend um 13 Uhr soll es durch Bürgermeister Kurt Janson eröffnet werden.

Der Name wurde bereits vorher in einem Namenswettbewerb festgelegt, den ein sehr, sehr wichtiges Gremium organisiert hat. Basebohe ist eine Abkürzung von Badesee Bockenheim – ganz einfach und völlig intuitiv von jedem Gast erschließbar. „Außerdem hat es noch einen leicht südländischen Touch. So locken wir noch mehr Leute ins Basebohe“, so Swen Oberhauser vom Ausschuss für Fremdenverkehr, Spaßbäder und Namensgebung.
Weiterlesen

Kenianer Rashid Kivuva (27) gewinnt Blitz-Marathon

BOCKENHEIM. Mit einer Wahnsinns-Zeit von unter 6 Stunden beendete der 27-jährige Kenianer Rashid Kivuva den bundesweiten Blitz-Marathon. Unter jubelndem Applaus lief er soeben über die letzte Station am Haus der Deutschen Weinstraße in Bockenheim wo auch alle zwei Jahre der Marathon Deutsche Weinstraße stattfindet.

Schnell wie der Blitz: Kenianer Rashid Kivuva auf der Zielgeraden |Foto: Q.pictures / pixelio.de

Schnell wie der Blitz: Kenianer Rashid Kivuva auf der Zielgeraden |Foto: Q.pictures / pixelio.de

Heute morgen um 6 Uhr fiel der Startschuss: An über 600 Kontrollstellen im Land mussten die Läufer diverse Challenges meistern. „Von 30 bis 100 km/h war alles dabei“, berichtete Kivuva, der sich gerade an einer Flasche Wasser erfrischte. „Die 30er gingen ja noch, aber bei den 100ern hatte selbst ich meine Probleme“, sagt er. Dennoch hat er alles hinbekommen – Und das in einer sagenhaften Zeit von 5:52:03. „Unglaublich!“, findet die Ludwigshafener Polizeihauptkommissarin Lena Odenthal, die die Rennleitung innehat. „Dass der Blitz-Marathon so schnell entschieden ist, hat keiner von uns geglaubt“, sagt sie. Weiterlesen

Amerikanischer Getränkehersteller kauft Marke eines pfälzischen Weinguts

BOCKENHEIM / ATLANTA. Einer der größten Deals der Weinbaugeschichte hat sich wohl in den letzten Tagen ereignet: Die Marke „Vini“ wurde an einen amerikanischen Getränkehersteller verkauft. Welche Auswirkungen das auf das lokale Angebot hat, wird derzeit vollkommen unterschätzt.

Schon jetzt im Kühlregal: Vini im neuen Look. Schorlekurier-Leserreporter Hoasd H. hat das ganze für uns festgehalten.

Schon jetzt im Kühlregal: Vini im neuen Look. Schorlekurier-Leserreporter Hoasd (30) hat das ganze für uns festgehalten.

Was ist 30 Zentimeter lang, rot, schmeckt gut und macht Frauen glücklich? Klar, jeder weiß es: Vini! Doch bald könnte sich das ändern. Für satte 1,6 Millionen US-Dollar soll laut Angaben, die dem Schorlekurier vorliegen, die Marke an das in Atlanta beheimatete Unternehmen gehen. Teilweise wurden auch schon Versuchsflaschen auf den Markt gebracht, wie auf dem Bild zu sehen ist, das Schorlekurier-Leserreporter Hoasd (30) uns zur Verfügung gestellt hat. Danke dafür. Weiterlesen

Neue Pläne verunsichern die TV-Landschaft

KINDENHEIM. Ein eigener Fernsehsender für ein Dorf mit gerade einmal knapp über 1.000 Einwohner? Ja, Sie haben richtig gehört: Die ersten Sendemasten werden bereits auf Kindenheimer Gemarkung errichtet. Dabei handelt es sich um Antennenanlagen des neuen Fernsehsenders „TV Kindenheim“.

Ganz schön funky: Die neue Sendeanlage

Ganz schön funky: Die neue Sendeanlage

Es wird eine neue Technik dabei zum Einsatz kommen, bei der drei sogenannte Querantennen im Rotationsprinzip senden. Dies führe dazu, dass das Signal gleichmäßig verteilt werde, teilte gestern ein Sprecher mit. Eine Gruppe Kindenheimer Forscher habe das System entwickelt. „Wir haben die besten Denker von ganz Kindenheim zusammengetrommelt“, hieß es.

Der Sender „TV Kindenheim“, welcher seit 1920 mehrere Versuche startete, einen Markt für Lokalfernsehen zu etablieren, scheiterte immer an der fehlenden Technik, wurde dem Schorlekurier mitgeteilt. „Leider waren bisher die Betriebsmannschaften sportlich erfolgreicher als geschäftlich“, sagte ein Mitarbeiter, der lieber unbekannt bleiben möchte, augenzwinkernd.

Die Kindenheimer Bevölkerung zeigt sich optimistisch. Ein Anwohner sagte: „Na, das ist doch mal was! Da können alle wichtigen Veranstaltungen in Kindenheim live übertragen werden: Die Keeskuchewanderung, die Wahl der Miss Keeskuche, der Kerweumzug mit der Miss Keeskuche in einer Kutsche, sagte ich schon Keeskuchewanderung?“ Auch große Showformate sollen laut TV Kindenheim übertragen werden. Beispielweise sei, um sich der Fernsehlandschaft anzupassen, die Kochshow „Die Keeskucheschlacht“ geplant. Weitere Sendungen seien: „Das perfekte Keeskuche-Dinner“, für Kinder „Die Sendung mit dem Keeskuche“, als Film-Highlight „American Pie – Keeskuche-Edition“ und im Nachtprogramm „Two Girls, One Keeskuche“. Erfolgreiche Formate, die auch in Kindenheim eine Chance haben können.

Leben wir gefährlich?

QUIRNHEIM. Auf der alten Militärstation der Amerikanischen Armee wurde gestern Abend eine tragische Entdeckung gemacht: Obwohl die Amerikaner sich komplett zurückgezogen haben, wurden noch einige Pershing gefunden. Was damit geschieht, weiß keiner.

Ganz schön gefährlich: Pershing aus Quirnheim |Foto: Meldon / pixelio

Ganz schön gefährlich: Pershing aus Quirnheim |Foto: Meldon / pixelio

Neil Rogers (78), ehemaliger Elite-Soldat erklärt dem Schorlekurier den Ernst der Lage: „Haha, die Pfälzer! Da vergisst man mal ein paar Pershing und die machen so ein Geschiss draus!“ Wie die dort hin gekommen sind, weiß der frühere Navy Seal auch nicht.

Ein Bockenheimer Insider hat im Gespräch mit dem Schorlekurier eine Vermutung geäußert: „Ja, da sind damals die Panzer gekommen. Die haben die ganze Weinstraße kaputt gemacht. Die ganzen Bordsteine sind da kaputt gefahren worden.“ Kurz bevor er die wichtigen Informationen preisgeben könnte, lenkt er jedoch vom Thema ab: „Das war damals, als wir in Frankfurt die Kohlköpfe geholt haben…“

Schließlich treffen wir einen Informanten vom Bockenheimer Carneval-Verein. Haben die Narren vielleicht ihre Finger im Spiel? Er gibt uns einen entscheidenden Hinweis: „Eine Rakete: Stufe eins, Stufe zwei und Stufe drei – Ahhh!“ Vielleicht steckt der 1964 gegründete Verein tatsächlich dahinter. Immer wieder sprechen seine Mitglieder von einem Rathaussturm. Laut Insiderberichten glaube der BCV sogar an eine Wiedereinführung der Monarchie – Ein Prinzenpaar soll noch dieses Jahr gekrönt werden.

Die Hinweise gehen alle in eine Richtung, doch dann die entscheidende Wendung: Uli K. aus Bockenheim gibt in einem exklusiven Interview mit dem Schorlekurier preis: „Wenn die Pershing keiner will, nehm´ ich sie. Das gibt einen schönen Brand!“ Wer steckt nun wirklich dahinter? Der Schorlekurier bleibt am Ball.

Mehr
Kallstadt: Trump zieht Bürgermeister-Kandidatur zurück
KALLSTADT. Donald Trump wird 2019 nicht als Bürgermeister antreten. Als Gründe nannte er gegenüber dem Schorlekurier seine zeitintensive Nebenbeschäftigung in Washington, D.C.,… ∞
Bürgermeister rettet Krippenspiel
BOCKENHEIM. Beinahe wäre das Krippenspiel an Heiligabend ausgefallen, weil sich kein Kind gefunden hatte, das bereit ist, den Engel zu… ∞
Freilaufender Elefant gesichtet
BOCKENHEIM. Ein afrikanischer Elefant läuft derzeit frei herum. Kaum einer hat ihn gesichtet, aber überall hinterlässt er seine Spuren. [caption… ∞
Werbung




Hier könnte auch Ihre Werbung stehen. Schreiben Sie uns unter redaktion@schorlekurier.de!